Taschenreport2_Leo

Jeder hat seine fünf bis zehn persönlichen Gegenstände, ohne die er so gut wie nie das Haus verlässt. Ohne diese Dinge ist das tägliche Überleben kaum möglich. Die Rede ist nicht von Macheten oder sonstigem Ultra-Survival-Kram. Es geht um Sachen, die man einfach jeden Tag in seine Hosentasche packt, anzieht oder mitnimmt wenn man das Haus verlässt.

Manege frei für den Stuff von Leo. Da ich Leo aus dem Studium kenne, kennen wir uns noch nicht allzu lange. Aber er ist auf jeden Fall ein geselliger und super entspannter Typ, der ständig an neuen Tracks bastelt und generell total verrückt nach Musik ist. Er macht wie ich gerade sein Praxissemester hier in Hamburg, wo er bei der Agentur Lemundo, das Online Marketing im e-Commerce unterstützt. Checkt Leo´s Blog: www.ntnsv.com

Mütze

Ohne Beanie verlässt er eher selten das Haus. Hamburg ist bisher noch ganz schön kalt und windig und man(n) will schließlich nicht krank werden!

Rucksack

Jeden Tag nimmt er seinen Laptop mit zum Praktikum, dafür gabs zu Weihnachten das perfekte Geschenk: Rucksack mit Laptopfach! Super praktisch. Ansonsten ist da meistens eigentlich nicht viel drinnen. Mittagessen und vielleicht mal ne Coke.

Moleskine

Ein praktisches Notizbuch in das er Ideen reinschreibt. Das Buch dient auch als Aufbewahrungsort für irgendwelche Dokumente die er nicht gerade verlieren will. Gerade stecken ein paar Tickets für das Lido Konzert in Berlin am Wochenende drin.

Plektrum

Als musikalischer Mensch sollte man sowas immer dabei haben!

CollageLeo

Brille

Ist immer dabei, meistens auf der Nase. Ohne erkennt er keine Menschen auf der Straße und sieht die verrückten Fahrradfahrer hier nicht. Lebensrettend!

Festplatte

Auf der SSD Festplatte sind 250GB Samples die zum Musik machen benutzt werden. Im Moment wird sie jeden Tag mit zur Arbeit geschleppt. Dort soll ein Jingle komponiert werden. „Das ist viel schwieriger als man denkt, nur ein paar Sekunden Musik an die man sich gut erinnern kann.“ Außerdem represented der Sticker auf der Festplatte das Jugendhaus MKH in Geislingen, in dem Leo ehrenamtlich arbeitet. Er selbst bezeichnet es als das „geilste Jugendhaus der Welt.“

Zwei Paar Kopfhörer

Die Großen sind schon krass alt, dadurch das er sich so gut an sie gewöhnt hat, sind sie perfekt zum abmischen seiner Tracks. Die kleinen sind für Unterwegs.

Laptop

So ziemlich alles was Leo den ganzen Tag so macht, spielt sich hierauf ab. Photoshop, Illustrator oder diverse Audio-Softwares. Einfach alles was man braucht.

Kommentar verfassen